Show/Hide Menu

MOR202

MOR202 ist ein vollständig humaner monoklonaler HuCAL-Antikörper gegen CD38, ein Zielmolekül für die Behandlung des multiplen Myeloms (MM) und bestimmter Leukämien.

Das multiple Myelom (MM) ist nur selten heilbar und die Mehrzahl der Patienten erleidet nach ersten Behandlungserfolgen mit den verfügbaren Therapien einen Rückfall. Daher sind alternative Behandlungsformen wie solche, die auf das Oberflächenantigen CD38 zielen, besonders interessant. CD38 zählt zu den am stärksten und am weitesten verbreiteten Antigenen auf der Zelloberfläche von malignen Plasmazellen und ist ein etablierter diagnostischer Marker für das multiple Myelom. MOR202 soll zum Absterben von MM-Krebszellen durch eine antikörperabhängige, zellvermittelte zytotoxische Immunantwort (ADCC) und Phagozytose (ADCP) führen.

MorphoSys und I-Mab Biopharma unterzeichneten im Jahr 2017 eine exklusive regionale Lizenzvereinbarung zur Entwicklung und Vermarktung von MOR202 in China, Taiwan, Hongkong und Macao. I-Mab erhält im Rahmen der Vereinbarung die exklusiven Rechte zur weiteren Entwicklung und Vermarktung von MOR202 in den vereinbarten Regionen.

Wirkmechanismus

Klinische Studien

Der Wirkstoff MOR202 befindet sich derzeit in der klinischen Erprobung im Rahmen einer Phase 1/2a-Studie* bei Patienten mit rezidiviertem/refraktärem multiplen Myelom. MOR202 ist ein vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der gegen das Zielmolekül CD38 gerichtet ist. CD38 zählt zu den am stärksten und am weitesten verbreiteten  Antigenen auf der Zelloberfläche von malignen Plasmazellen und ist ein etablierter diagnostischer Marker für das multiple Myelom. Aufgrund des Expressionsmusters könnte ein anti-CD38 Antikörper als neuartiger Therapieansatz gegen das multiple Myelom einen klinischen Nutzen bringen. MOR202 vermittelt seine Wirkung primär über den Mechanismus der Antikörper-abhängigen, zellvermittelten Zytotoxizität (ADCC).

Der Wirkstoff befindet sich derzeit in der klinischen Erprobung im Rahmen einer Phase 1/2a-Studie, in der die Sicherheit, Verträglichkeit und vorläufige Wirksamkeit bei Patienten mit rezidiviertem/refraktärem multiplen Myelom untersucht wird.

Aktive klinische studien

 

*Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Spitzencluster München m4 - Personalisierte Medizin und zielgerichtete Therapien 

 

Hintergrundinformation

Phase 1/2a-Studie (MM)

Es handelt sich um eine laufende, offene, multizentrische klinische Phase 1/2a-Dosissteigerungsstudie, die an mehreren Zentren in Deutschland und Österreich durchgeführt wird. Dabei wird die Sicherheit und Wirksamkeit von MOR202 allein sowie in Kombination mit den IMiDs Pomalidomid (Pom) bzw. Lenalidomid (Len) plus jeweils Dexamethason (Dex) bei Patienten mit rezidiviertem/refraktärem multiplem Myelom untersucht. Die primären Endpunkte der Studie sind die Sicherheit, Verträglichkeit und Erforschung der empfohlenen Dosierung von MOR202 allein und in Kombination mit IMiDs. Die sekundären Endpunkte sind Pharmakokinetik und vorläufige Wirksamkeit in Form der Kriterien Gesamtansprechrate, Ansprechdauer, Zeit bis zum Fortschreiten der Erkrankung sowie progressionsfreies Überleben.