Show/Hide Menu

MorphoSys's Lizenzpartner Janssen erhält europäische Zulassung für Tremfya(R) (Guselkumab) zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte

23.11.2017 / 10:19, CET

Planegg/München, 23. November 2017

MorphoSys' Lizenzpartner Janssen erhält europäische Zulassung für Tremfya(R) (Guselkumab) zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte

MorphoSys über Tantiemen an Umsatzerlösen von Tremfya(R) beteiligt

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; OTC: MPSYY) gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner Janssen-Cilag International NV (Janssen) von der EU Kommission eine Zulassung für das Medikament Tremfya(R) (Guselkumab) erhalten hat. Die Zulassung umfasst die Behandlung erwachsener Patienten mit moderater bis schwerer Form von Plaque-Psoriasis (Schuppenflechte) in der Europäischen Union, die für eine systemische Therapie in Betracht kommen. Im Juli 2017 hatte das Medikament von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA eine Zulassung für die USA erhalten. Die US-Zulassung wurde zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit moderater bis schwerer Form von Schuppenflechte erteilt, die für eine systemische Therapie oder eine Lichttherapie in Betracht kommen.

Tremfya(R) (Guselkumab) ist ein mit Hilfe von MorphoSys' Antikörper-Bibliothek HuCAL erzeugter, vollständig humaner monoklonaler Antikörper. Der Wirkstoff richtet sich gegen das Zielmolekül IL-23 und wird von Janssen entwickelt. MorphoSys ist über Tantiemen an den Umsatzerlösen von Tremfya(R) beteiligt.

Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG, sagte: "Wir freuen uns, dass Janssen die Marktzulassung für Tremfya(R) nun auch in Europa erhalten hat, nachdem der Wirkstoff im Juli dieses Jahres in den USA zugelassen wurde. Wir gehen davon aus, dass dieses Medikament eine wichtige Behandlungsoption für Patienten mit moderater bis schwerer Form von Schuppenflechte sein wird."

Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der MorphoSys AG, ergänzte: "Guselkumab ist der erste in Europa zugelassene Antikörper auf Basis unserer Technologie. Insgesamt sind derzeit mehr als 100 MorphoSys-Wirkstoffe in der Entwicklung. Wir freuen uns darauf, neue Antikörperwirkstoffe zu entwickeln, um schwere Krankheiten behandeln zu können, für die wir einen dringenden medizinischen Bedarf sehen."

Neben Plaque-Psoriasis wird Tremfya(R) (Guselkumab) derzeit von Janssen in Phase 3-Studien bei Patienten mit psoriatischer Arthritis untersucht.

Weitere Informationen können einer Pressemitteilung von Janssen vom 23. November 2017 entnommen werden.

Über Psoriasis (Schuppenflechte)
Schuppenflechte ist eine chronische Autoimmunerkrankung, die zu einer Überproduktion von Hautzellen führt und durch erhabene, entzündete, schuppige Läsionen oder Plaques gekennzeichnet ist, die jucken und physische Schmerzen hervorrufen können. Schätzungen gehen davon aus, dass bis zu 125 Millionen Menschen weltweit unter Psoriasis leiden, darunter 14 Millionen Europäer. Etwa 20 % der Fälle sind als moderat bis schwer einzustufen.

MorphoSys in Kürze:
MorphoSys hat sich der Entwicklung herausragender neuer Behandlungsmethoden für schwerkranke Patienten verschrieben. Als eines der führenden Unternehmen im Bereich therapeutischer Antikörper ist es unser Ziel, die wertvollste biopharmazeutische Pipeline in der Biotechnologieindustrie aufzubauen. Auf Basis seiner firmeneigenen Technologieplattformen hat MorphoSys zusammen mit seinen Partnern eine therapeutische Pipeline mit mehr als 110 Programmen in F&E aufgebaut, von denen sich derzeit rund ein Viertel in der klinischen Entwicklung befindet.
In seinem "Proprietary Development"-Segment entwickelt MorphoSys allein oder zusammen mit Partnern neue therapeutische Wirkstoffe, insbesondere im Bereich Krebs- und Entzündungserkrankungen. Im Segment "Partnered Discovery" erforscht und identifiziert MorphoSys neue Medikamentenkandidaten im Auftrag pharmazeutischer Partner und ist am weiteren Entwicklungsfortschritt seiner Partner unter anderem über erfolgsabhängige Zahlungen und Umsatzbeteiligungen beteiligt. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://www.morphosys.de.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), Slonomics(R), Lanthio Pharma(R) und LanthioPep(R) sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe.

Tremfya(R) ist ein eingetragenes Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys AG
Anke Linnartz
Head of Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski
Associate Director Corporate Communications & IR

Alexandra Goller
Senior Manager Corporate Communications & IR

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404
investors@morphosys.com