MorphoSys und Xencor unterzeichnen Lizenz- und Kooperationsvereinbarung für klinisches Antikörperprogramm

27.06.2010 / 22:15, CEST

MorphoSys stärkt klinisches Portfolio mit innovativem Krebs-Antikörper in Phase 1

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment; TecDAX) und das US-amerikanische Biopharmazie-Unternehmen Xencor, Inc., gaben heute die Unterzeichnung einer weltweiten, exklusiven Lizenz- und Kooperationsvereinbarung für einen therapeutischen Antikörper bekannt, der sich in der Phase 1 der klinischen Entwicklung befindet. Durch die Vereinbarung erhält MorphoSys eine weltweit exklusive Lizenz auf XmAb5574, einen hochpotenten monoklonalen Antikörper, der von Xencor zur Behandlung von B-Zell-Tumoren entwickelt wurde. Im Rahmen der Vereinbarung werden die Unternehmen gemeinsam eine Phase-1-Studie an Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) in den USA durchführen, für die Xencor weiterhin die Kosten gemäß Entwicklungsplan tragen wird. Für die weitere klinische Entwicklung wird MorphoSys alleine verantwortlich sein. Xencor erhält eine Vorauszahlung in Höhe von 13 Mio. US$ (ca. 10,5 Mio. €). Weiterhin stehen dem US-Unternehmen entwicklungs- und vermarktungs-bezogene Meilensteinzahlungen sowie mehrstufige Tantiemen auf Produktverkäufe zu. Weitere finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

XmAb5574, der ab sofort die Projektbezeichnung MOR208 erhält, ist ein humanisierter, monoklonaler Anti-CD 19-Antikörper zur Behandlung maligner Erkrankungen der B-Zellen. Er wurde dahingehend optimiert, dass er eine deutlich gesteigerte Immunantwort mittels antikörperabhängiger zellulärer Zytotoxizität (ADCC) auslöst, wodurch ein Schlüsselmechanismus bei der Abtötung von Tumorzellen verbessert und das Potenzial für eine höhere Wirksamkeit im Vergleich zu herkömmlichen Krebs-Antikörpern gelegt wurde. In präklinischen Studien war MOR208 (XmAb5574) in verschiedenen Dosierungen gut verträglich, löste eine unmittelbare und nachhaltige Abtötung der B-Zellen aus und zeigte starke Anti-Tumor-Wirksamkeit, anti-proliferative und apoptotische Aktivität. Von malignen Erkrankungen der B-Zellen, wie zum Beispiel dem Non-Hodgkin Lymphom, chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) und akuter lymphatischer Leukämie (ALL) sind jährlich mehr als 150.000 Patienten in den sieben größten Märkten betroffen. Das Zielmolekül CD19 wird in der B-Zell-Entwicklung früher und umfassender exprimiert als CD20, das Zielmolekül des bereits auf dem Markt befindlichen Krebsmedikaments Rituxan®. Dies deutet auf sogar noch breitere Einsatzmöglichkeiten von MOR208 (XmAb5574) im Vergleich zu Rituxan® hin.

"Wir freuen uns sehr, dieses klinische Programm unserem wachsenden Portfolio an innovativen Medikamentenkandidaten hinzufügen zu können", kommentierte Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG. "Die erste Einlizenzierung eines klinischen Wirkstoffes ist ein weiterer Schritt bei der Umsetzung unserer Strategie, eine starke firmeneigene Pipeline an therapeutischen Antikörpern aufzubauen, um die von unseren Partnern entwickelten Wirkstoffe zu ergänzen. Der stabile Mittelzufluss aus unserem Geschäftsbereich Partnered Discovery ermöglicht es uns, ein attraktives eigenes Entwicklungsprogramm zu unterstützen, für das MOR208 (XmAb5574) eine wichtige Ergänzung ist."

"Unser Interesse an MOR208 (XmAb5574) ist das Resultat einer umfassenden Analyse aller am Markt verfügbaren Antikörper der späten präklinischen oder frühen klinischen Entwicklung in den Bereichen Krebs und entzündliche Erkrankungen", erklärte Dr. Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG. "Die Abtötung von B-Zellen ist ein gut validiertes Verfahren zur Behandlung von Lymphomen und CLL, wie der Erfolg von Rituxan® belegt. Wir sind überzeugt von den fundierten wissenschaftlichen Daten, die Xencor für sein Anti-CD19 Krebsprogramm gewonnen hat und wir glauben, dass der Antikörper eine wertvolle Bereicherung unserer eigenen Pipeline ist. Indem wir das Xencor-Programm weiterentwickeln, werden wir unser Wirkstoff-Portfolio erweitern und zudem Synergien mit unserem Krebsprogramm MOR202 nutzen können, da beide Wirkstoffe auf hämatologische Tumorerkrankungen abzielen."

"Hinsichtlich des Potenzials von MOR208 (XmAb5574) zur Behandlung von B-Zellen-Krebs ist eine Entwicklungskooperation mit einem weltweit führenden Antikörperunternehmen wie MorphoSys ein bedeutender Schritt nach vorne für uns, da das Programm hierdurch entscheidende wissenschaftliche Unterstützung erfährt", sagte Dr. Bassil Dahiyat, Vorstandsvorsitzender von Xencor. "Der Entwicklungsfortschritt von MOR208 (XmAb5574) durch diese Zusammenarbeit unterstreicht den Erfolg unserer XmAb-Technologieplattform beim Aufbau einer Pipeline an innovativen und leistungsfähigen Antikörper-Produktkandidaten der nächsten Generation."

Da Xencor die Kosten für die Phase 1-Studie von MOR208 (XmAb5574) trägt, erwartet MorphoSys weiterhin Investitionen in die firmeneigene F&E in Höhe von insgesamt 26 - 29 Mio. €, wie in der ursprünglichen Prognose des Unternehmens im Februar 2010 bekanntgegeben.

MorphoSys wird morgen am 28. Juni 2010 um 14:00 MESZ eine öffentliche Telefonkonferenz abhalten, in der das Unternehmen die Kernaussagen der Vereinbarung mit Xencor präsentiert.

 

Einwahlnummer für die Telefonkonferenz (Zuhörmodus):
Deutschland:    +49 (0) 89 24443 2975

 

Bitte wählen Sie sich bereits zehn Minuten vor Beginn in die Telefonkonferenz ein.

 

Außerdem bietet MorphoSys den Teilnehmern die Möglichkeit, den Bericht simultan online über einen Webcast auf http://www.morphosys.de zu verfolgen.

 

Ungefähr zwei Stunden nach der Pressekonferenz wird auf http://www.morphosys.de eine Aufzeichnung der Konferenz, inklusive der entsprechenden Charts, verfügbar sein.


MorphoSys in Kürze:
Die MorphoSys AG ist ein unabhängiges Biotechnologie-Unternehmen, das innovative Antikörper für therapeutische, diagnostische und Forschungszwecke entwickelt. Die firmeneigene HuCAL-Technologie zählt weltweit zu den leistungsstärksten Methoden zur Herstellung vollständig menschlicher Antikörper. Durch den erfolgreichen Einsatz dieser und anderer firmeneigener Technologien ist MorphoSys führend im Bereich therapeutische Antikörper, einer der am schnellsten wachsenden Medikamentenklassen in der pharmazeutischen Industrie. Im Rahmen von Partnerschaften mit einigen der weltweit größten Pharmakonzerne hat MorphoSys eine Pipeline mit mehr als 60 Medikamentenkandidaten aufgebaut. Das Unternehmen erweitert seine Wirkstoff-Pipeline zum einen durch neue Partner-Programme, zum anderen durch ein wachsendes Portfolio an firmeneigenen therapeutischen Antikörpern. Bei seinem firmeneigenen Portfolio konzentriert sich MorphoSys auf die Bereiche Onkologie und entzündliche Erkrankungen. Sein am weitesten fortgeschrittenes Programm ist MOR103, ein vollständig menschlicher Antikörper gegen GM-CSF, befindet sich derzeit in einer Studie der Phase 1b/2a in Patienten mit rheumatoider Arthritis. Mit Hilfe seiner Geschäftseinheit AbD Serotec weitet MorphoSys den Einsatz seiner Technologien auf den Diagnostik- und Forschungsmarkt aus. Der Hauptsitz von MorphoSys befindet sich in Martinsried bei München. Das Unternehmen ist  an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.morphosys.de


About Xencor:
Xencor, Inc. engineers superior biotherapeutics using its proprietary Protein Design Automation® technology platform, and is a leader in the field of antibody engineering to significantly improve antibody half-life, immune-regulatory function and potency. The company is advancing multiple XmAb® antibody drug candidates into the clinic, including XmAb®5871 targeting CD32b and CD19 for autoimmune diseases, an anti-CD30 candidate XmAb®2513 which recently completed a Phase 1 clinical trial for the treatment of Hodgkin's lymphoma, and a portfolio of biosuperior antibodies that are versions of blockbuster antibody drugs engineered for superior half-life and dosing schedule. Xencor's antibody engineering technology has been licensed through multiple partnerships with industry leaders such as Pfizer, CSL Ltd., Boehringer Ingelheim, MedImmune, Centocor and Human Genome Sciences. In these partnerships Xencor is applying its suite of proprietary antibody Fc domains to improve antibody drug candidates for traits such as sustained half-life and potency. For more information, please visit www.xencor.com.

 

HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM®, CysDisplay® und RapMAT® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys AG.


XmAb® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Xencor.


Rituxan® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Biogen Idec.


Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
MorphoSys AG
Dr. Claudia Gutjahr-Löser
Head of Corporate Communications & IR
Tel: +49 (0) 89 / 899 27-122

Mario Brkulj
Senior Manager Corporate Communications & IR
Tel: +49 (0) 89 / 899 27-454

Jessica Kulpi
Specialist Corporate Communications & IR
Tel: +49 (0) 89 / 899 27-332

investors@morphosys.com

 

Xencor, Inc.
Kim Richards
Canale Communications for Xencor
Tel: +1-619-849-5377

kim@canalecomm.com