Show/Hide Menu

MorphoSys und Immatics Biotechnologies vereinbaren strategische Allianz im Bereich der Immunonkologie

25.08.2015 / 06:30, CEST

Kooperation dient der Entwicklung neuartiger, antikörperbasierter Therapien gegen die von intrazellulären Proteinen abgeleiteten tumor-assoziierten Peptide

MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX, OTC: MPSYY) und Immatics Biotechnologies GmbH gaben heute den Abschluss einer strategischen Allianz bekannt, um neuartige, antikörperbasierte Therapien gegen verschiedene Krebsantigene, die von T-Zellen erkannt werden, zu entwickeln. Durch die Kooperationsvereinbarung erhält MorphoSys Zugang zu mehreren firmeneigenen, tumor-assoziierten Peptiden (TUMAPs) von Immatics. Diese basieren auf Immatics' XPRESIDENT®-Technologieplattform zur Entwicklung neuartiger antikörperbasierter Therapien gegen diese Zielmoleküle für eine Reihe von soliden Tumoren und hämatologischen Erkrankungen. XPRESIDENT® ermöglicht die Identifizierung von Zielmolekülen, die mit Proteinen aus dem Inneren der Krebszellen in Zusammenhang stehen. Im Gegenzug erhält Immatics MorphoSys' Ylanthia®-Antikörper gegen einige seiner TUMAPs mit eigenen Entwicklungsrechten. Die Unternehmen werden sich gegenseitig, basierend auf den jeweiligen Entwicklungsfortschritten, Meilensteine zahlen sowie Tantiemen auf vermarktete Produkte. Finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht veröffentlicht.

Dr. Marlies Sproll, Forschungsvorstand der MorphoSys AG, kommentierte: "Wir freuen uns über den Schulterschluss mit Immatics, einem weltweiten Vorreiter in der Erforschung völlig neuartiger Zielmoleküle zur Krebstherapie, die für antikörperbasierte Therapien normalerweise unerreichbar wären. Diese Allianz gibt uns Zugang zu intrazellulären Zielmolekülen und ergänzt damit die therapeutischen Ansätze, die wir in anderen Krebs-Programmen verfolgen. Wir denken, dass sich durch diese Kooperation für uns einige außergewöhnliche Produktchancen ergeben, die auf völlig neuartigen Wirkstoffen beruhen."

Dr. Harpreet Singh, Forschungsvorstand der Immatics Biotechnologies GmbH, fügte hinzu: "Die Kooperation mit MorphoSys ist ein wichtiger strategischer Meilenstein für Immatics. Mit diesem Einstieg in antikörperbasierte Therapien ergänzen wir hervorragend unser Portfolio bestehender Immuntherapien gegen Krebs. Wir verbinden MorphoSys' herausragende Fähigkeiten auf dem Gebiet der Antikörperentwicklung mit dem einzigartigen Zugang zu intrazellulären Zielmolekülen durch unsere XPRESIDENT®-Technologieplattform. Für beide Partner ergibt sich dadurch die Chance, gemeinsam die nächste Generation herausragender Antikörper für Krebspatienten hervorzubringen."

Tumorzellen unterscheiden sich von gesunden Zellen hinsichtlich der Expression tumor-assoziierter Proteine. Die Proteine werden in lebenden Zellen zu kürzeren Fragmenten, sogenannten Peptiden, abgebaut und an die Zelloberfläche transportiert. Spezialisierte Rezeptoren auf der Oberfläche der Zelle, die sogenannten Haupt-Histokompatibilitäts-Komplexe (MHC), präsentieren der externen Zellumgebung die Peptidfragmente und ermöglichen hierdurch eine Art Schnappschuss des Zellinneren. Die therapeutischen Programme, die Immatics und MorphoSys nun verfolgen, zielen auf die Erforschung von Ylanthia®-Antikörpern gegen diese MHC-gebundenen Peptide ab, um die Tumorzellen anzugreifen. Die Plattform XPRESIDENT® von Immatics ist aktuell die einzig bekannte Technologie, die diese tumor-assoziierten Peptide im Hochdurchsatzverfahren charakterisieren kann.

MorphoSys in Kürze:
MorphoSys hat mit der HuCAL-Technologie die erfolgreichste Antikörper-Bibliothek der Pharma-Industrie entwickelt. Durch den erfolgreichen Einsatz dieser und weiterer firmeneigener Technologien wurde MorphoSys zu einem Marktführer im Bereich therapeutischer Antikörper, einer der am schnellsten wachsenden Medikamenten-Klassen der Humanmedizin.
Gemeinsam mit seinen Pharma-Partnern hat MorphoSys eine therapeutische Pipeline mit mehr als 100 therapeutischen Antikörpern und anderen biologischen Wirkstoffen aufgebaut, unter anderem zur Behandlung von Krebs, rheumatoider Arthritis und Alzheimer. MorphoSys ist auf die Entwicklung neuer Antikörper-Technologien und Wirkstoffe spezialisiert, um die Medikamente von morgen herzustellen. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://www.morphosys.de.

Immatics in Kürze:
Immatics Biotechnologies GmbH ist ein führendes biopharmazeutisches Unternehmen mit der weltweit führenden Technologieplattform XPRESIDENT® zur Identifizierung von Zielstrukturen für die Krebsimmuntherapie. Mit XPRESIDENT® bestimmt Immatics neuartige und relevante tumor-assoziierte Peptid-Antigene (TUMAPs) sowohl aus dem Zellinneren (intrazellulär) als auch von der Zelloberfläche. Immatics' TUMAPs bilden die Grundlage für die Entwicklung einer ganzen Reihe von Krebsimmuntherapien wie Krebsimpstoffe, Adoptive Zelltherapien und protein-basierte Präparate (z.B. Antikörper und lösliche T-Zell Rezeptoren). Die Zielstrukturen von Immatics haben gegenüber anderen indirekten Methoden den entscheidenden Vorteil, dass ihre natürliche Präsentation in echtem Tumorgewebe nachgewiesen ist.

Das am weitesten entwickelte Produkt von Immatics, IMA901 gegen Nierenkrebs, befindet sich aktuell in einer pivotalen Phase 3-Studie. Zudem umfasst die Krebsimpfstoff-Pipeline von Immatics IMA910 gegen Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium und IMA950 gegen Hirntumoren. 2013 hat Immatics mit Roche eine Kollaboration über die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung einer Reihe neuer Peptid-Antigen-basierter Krebsimmuntherapien geschlossen. Immatics ist in Tübingen, München und Houston (Texas) vertreten und beschäftigt zurzeit über 90 Mitarbeiter, die sich dem Kampf gegen Krebs gewidmet haben.

HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM®, CysDisplay®, RapMAT®, arYla®, Ylanthia®, 100 billion high potentials®, Slonomics®, Lanthio Pharma® und LanthioPep® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe. XPRESIDENT® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Immatics Biotechnologies GmbH.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
MorphoSys AG 
Dr. Claudia Gutjahr-Löser
Head of Corporate Communications & IR

Mario Brkulj
Associate Director Corporate Communications & IR

Alexandra Goller
Manager Corporate Communications & IR

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404
investors@morphosys.com

Immatics Biotechnologies GmbH
Dr. Nikola Wiegeler
Tel: +49 7071 5397-110

Claudia Biesinger
Tel: +49 7071 5397-131

media@immatics.com

Citigate Dewe Rogerson
David Dible
Tel: +44 207 638 9571
david.dible@citigatedr.co.uk