MorphoSys stärkt weltweites Geschäft mit Forschungsantikörpern durch Übernahme von Serotec

12.01.2006 / 02:09, CET

 
Im Januar 2005 erwarb MorphoSys sämtliche Anteile der britisch-amerikanischen Biogenesis-Gruppe. Die Akquisition von Biogenesis war ein strategisch wichtiger, erster Schritt, um die Sparte Forschungsantikörper auszubauen und ein schlagkräftiges Katalog-Geschäft sowie Auftragsproduktion zu etablieren. Die heute bekannt gegebene Akquisition von Serotec untermauert diese Strategie.
 
Serotec, gegründet im Jahr 1982, verfügt über eine umfangreiche Produktpalette von mehr als 4.600 Antikörpern und Reagenzien zum Einsatz in der immunologischen, neurologischen, zellbiologischen und histologischen Forschung. Im Jahr 2005 erreichte die Serotec-Gruppe einen konsolidierten Umsatz von rund 11 Millionen Euro. Durch die Akquisition erhält MorphoSys erstmals Vertriebsbüros in Frankreich sowie Skandinavien, und verstärkt zusätzlich seine Präsenz in Deutschland, Großbritannien und den USA. Das Ziel der hiermit erweiterten Geschäftseinheit für Forschungsantikörper ist es, ihre Vertriebs- und Forschungsaktivitäten weltweit zu verstärken. MorphoSys erwartet mögliche Umsatz- und Kostensynergien der Transaktion.
 
MorphoSys derzeitiges Management bleibt unverändert bestehen und behält seine Positionen in der erweiterten MorphoSys-Gruppe. Die Geschäftseinheit für Forschungsantikörper wird von Dieter Lingelbach, Senior Vice President der MorphoSys AG, geleitet. Die bisherige Geschäftsführung von Serotec wird den Integrationsprozess unterstützen. Serotec beschäftigt zurzeit rund 80 Mitarbeiter, die schwerpunktmäßig in der Forschung und Entwicklung sowie im Vertrieb tätig sind.
 
"Die Akquisition von Serotec wird das Wachstum unserer Forschungsantikörpersparte beschleunigen und bringt uns in eine Führungsposition in diesem Markt", erklärt Dr. Simon Moroney, Vorstandvorsitzender der MorphoSys AG. "Durch die Akquisition und Integration der Biogenesis-Gruppe im vergangenen Jahr haben wir wichtige Fortschritte gemacht, MorphoSys HuCAL® Technologie in neuen Märkten zu etablieren. Mit der Übernahme von Serotec führen wir diesen Weg nun konsequent fort. Die Akquisition liefert uns die notwendige kritische Masse für das Geschäft mit Forschungsantikörpern."
 
"Serotec ist durch seinen breiten Kundenstamm und aufgrund seiner Bekanntheit im Markt für Forschungsantikörper ein sehr interessantes Unternehmen für MorphoSys", kommentierte Dieter Lingelbach, Senior Vice President der MorphoSys AG und Leiter der Sparte für Forschungsantikörper. "Serotec's vielfältige Produktpalette und Spitzenposition im Bereich der anti-CD Antikörper ist eine ideale Ergänzung für unser bestehendes Angebot."
 
"Wir freuen uns, als Teil der MorphoSys-Gruppe zum Wachstum der firmeneigenen Forschungsantikörpersparte beitragen zu können", kommentiert Ed Bernhard, Gründer und Chairman von Serotec. "Serotec's Ziel bleibt wie zuvor, unseren Kunden innovative Antikörperprodukte wie HuCAL® zur Verfügung zu stellen, um so den sich schnell ändernden Anforderungen des Marktes für Forschungsantikörper gerecht zu werden. Der Zusammenschluss mit MorphoSys ist die ideale Kombination, um dieses Ziel zu erreichen."
 
 
MorphoSys hält heute um 10:30 Uhr MEZ eine Telefonkonferenz ab (in englischer Sprache), um die heutige Nachricht zu diskutieren. Die Einwahlnummer lautet: +49 (0)69 2222 2246 (Zuhörmodus). Bitte wählen Sie sich bereits 10 Minuten vor dem Beginn der Telefonkonferenz ein, um einen pünktlichen Start zu ermöglichen.
Eine Aufnahme der Telefonkonferenz wird ca. 2h nach der Telefonkonferenz unter www.morphosys.de - Events - Telefonkonferenzen bereit gestellt.