MorphoSys präsentiert neue Antikörperbibliothek HuCAL PLATINUM®

09.12.2008 / 07:30, CET

Verbesserungen der Technologie verspricht deutliche Zeitersparnis, höhere Diversität, verbesserte Bindungseigenschaften und Produktionsausbeuten der Antikörper

 

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX) gab heute die Fertigstellung ihrer neuen Antikörperbibliothek HuCAL PLATINUM bekannt. Erste Ergebnisse bestätigen, dass die neue Bibliothek, die rund dreimal umfangreicher als ihre Vorgängerversion HuCAL GOLD ist, eine noch größere Bandbreite an vollständig menschlichen Antikörpern liefern kann. Zusätzlich führt die Verwendung der neuen Technologie zur Entwicklung von Antikörpern, die eine höhere Bindungsstärke an ihr Zielmolekül und verbesserte Expressionsraten zeigen. Die Verbesserungen, die mit der neuen Generation der Antikörpertechnologie erzielt wurden, versetzen MorphoSys in die Lage, die Entwicklungszeiten vom Start eines Antikörperprogramms bis zu präklinischen Studien deutlich zu verkürzen und Medikamentenkandidaten mit verbesserten Eigenschaften hervorzubringen. Die HuCAL PLATINUM-Bibliothek wird heute auf der Fachkonferenz IBC Antibody Engineering in San Diego, USA, vorgestellt.

 

"MorphoSys ist bestrebt, seine Führungsposition im Bereich der Antikörpertechnologien weiter auszubauen und die heutige Nachricht ist ein wegweisender Schritt in diese Richtung. Als die neueste und schlagkräftigste Version der Antikörperbibliotheken von MorphoSys, setzt HuCAL PLATINUM auch einen neuen Standard für Antikörperentwicklung in dieser Industrie", erklärt Dr. Marlies Sproll, Vorstand für Forschung & Entwicklung der MorphoSys AG. "Die neue Antikörperbibliothek ist ab sofort ein fester Bestandteil der Entwicklungsprozesse bei MorphoSys und die zukünftigen therapeutischen Programme unsere Firma werden darauf aufbauen. HuCAL PLATINUM bildet einen Eckpfeiler unserer Strategie, eine weltweit führende Pipeline an Antikörper-basierten Medikamenten aufzubauen."

 

HuCAL PLATINUM bietet deutliche Verbesserungen gegenüber den Vorgängerversionen der HuCAL-Bibliotheken. Die neue Bibliothek vereint die genetischen Baupläne von 45 Milliarden verschiedenen, vollständig menschlichen Antikörpern. Darüber hinaus wurde mit Hilfe der TRIM-Technologie ein neuer Ansatz zur besseren Nachbildung der natürlichen Struktur der für Antikörper wichtigsten Bindungsregion und Kontaktstelle zum Antigen realisiert - der sogenannten CDR3-Region der schweren Kette (HCDR3). Die gesteigerte Größe der Bibliothek und die genetische Neukonstruktion der HCDR3-Region führen zu einer bis zu 25-fachen höheren Diversität der primären Antikörperkandidaten und damit zu einem größeren Spektrum an vielversprechenden Medikamentenkandidaten Darüber hinaus wurden bestimmte Sequenzmotive auf der Ebene der DNA und der Aminosäuresequenz entfernt oder drastisch reduziert, um die Expression der Antikörper in Zelllinien zu verbessern. Insgesamt hat die Aktualisierung der Sequenzinformation bislang zu einer zweifach höheren durchschnittlichen Expressionsrate der mit HuCAL PLATINUM identifizierten Antikörper im IgG-Format geführt und könnte so zur schnelleren Identifizierung therapeutischer Antikörperführen. Wie zuvor weisen alle resultierenden HuCAL-Antikörper eine vollständig menschliche Zusammensetzung auf.

 

Die neue Bibliothek arbeitet vollständig kompatibel mit den bereits von MorphoSys etablierten Methoden und Technologien wie AutoCAL®, CysDisplay® und der RapMAT®-Technologie. Zusätzliche Komponenten der Technologieplattform von MorphoSys, die sich derzeit in der Entwicklung befinden, werden auf den Stärken der HuCAL PLATINUM-Version aufbauen und sollen einen noch schnelleren und direkteren Zugang zu Antikörper-basierten Wirkstoffkandidaten im vollständigen IgG-Format bieten. Das Unternehmen hat erteilte Patente und Patentanmeldungen in den Kernmärkten inklusive den USA und Europa eingereicht, die zahlreiche Aspekte der neuen Antikörperbibliothek HuCAL PLATINUM schützen.

 

Die wissenschaftliche Präsentation der HuCAL PLATINUM-Antikörperbibliothek wird auf der Internetseite von MorphoSys am Mittwoch, den 10. Dezember zur Verfügung gestellt: http://www.morphosys.de

 

Weitere Informationen zur Fachkonferenz IBC Antibody Engineering finden Sie unter: http://www.ibclifesciences.com/antibodyeng/overview.xml

  

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Dr. Claudia Gutjahr-Löser, Head of Corporate Communications & Investor Relations, Tel: +49 (0) 89 / 899 27-122, gutjahr-loeser@morphosys.com oder Mario Brkulj, Manager Corporate Communications & Investor Relations, Tel: +49 (0) 89 / 899 27-454, brkulj@morphosys.com.

 

MorphoSys in Kürze:

Die MorphoSys AG, ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Martinsried (München), ist auf die Entwicklung vollständig menschlicher Antikörper spezialisiert, um neue Therapieansätze zur Behandlung lebensbedrohlicher Krankheiten zu entdecken und innovative Antikörper-basierte Medikamente gegen diese zu entwickeln. MorphoSys' Ziel ist es, die firmeneigene HuCAL-Antikörperbibliothek weltweit als Standard für die Entwicklung von Antikörpern der nächsten Generation sowohl für die Forschung und Diagnostik wie auch für die Entwicklung von Medikamenten hervorzubringen. Die Gesellschaft unterhält Allianzen und Forschungskooperationen mit den meisten renommierten Pharmakonzernen, darunter Boehringer Ingelheim, Centocor/Johnson & Johnson, Novartis, Pfizer und Roche. Im Rahmen dieser Partnerschaften verfolgt MorphoSys mehr als 50 aktive therapeutische Antikörperprogramme. Dabei wird die Firma durch exklusive Lizenz- und Meilensteinzahlungen sowie über umsatzabhängige Tantiemen auf alle Endprodukte am Erfolg dieser Entwicklungen beteiligt. Darüber hinaus ist MorphoSys durch seine Geschäftseinheit AbD Serotec im Markt für Forschungsantikörper aktiv. AbD Serotec hat Niederlassungen in Deutschland (München), den USA (Raleigh, NC) und Großbritannien (Oxford). Weitere Informationen finden Sie unter http://www.morphosys.de/.

 

HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM® und RapMAT® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys AG.

 

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.