MorphoSys präsentiert Daten zu Tafasitamab bei den virtuellen Jahrestagungen ASCO und EHA

14.05.2020 / 17:36, CEST

Planegg/München, 14. Mai 2020

MorphoSys präsentiert Daten zu Tafasitamab bei den virtuellen Jahrestagungen ASCO und EHA

Die MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment; MDAX & TecDAX; NASDAQ: MOR) gab heute bekannt, dass mehrere Abstracts aus dem Tafasitamab-Programm für mündliche und Poster-Präsentationen bei den bevorstehenden Konferenzen ASCO und EHA angenommen wurden. Die Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) "ASCO20 Virtual" wird vom 29. Mai bis 31. Mai 2020 stattfinden, die 25. Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Hämatologie (EHA) "EHA25 Virtual" vom 11. bis 14. Juni 2020. Tafasitamab ist der Anti-CD19-Antikörper von MorphoSys, der derzeit von der FDA in Kombination mit Lenalidomid zur Behandlung von rezidiviertem oder refraktärem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (R/R DLBCL) vorrangig geprüft wird.

"Wir freuen uns eine Reihe wichtiger Updates zu Tafasitamab bei diesen virtuellen Konferenzen geben zu können," kommentierte Dr. Malte Peters, Vortstand für Forschung und Entwicklung der MorphoSys. "Die Daten, die wir und unsere Partner präsentieren werden, verdeutlichen unsere Fortschritte bei der schnellstmöglichen Bereitstellung neuer Therapien für Patienten mit einem hohen medizinischen Bedarf."

MorphoSys wird registrierte ASCO20 Virtual- und EHA25 Virtual-Teilnehmer an seinen virtuellen Ständen begrüßen, die über die Konferenz-Webseiten zugänglich sind.

Zu den wichtigsten Abstracts, die für die Präsentation bei ASCO20 Virtual und EHA25 Virtual akzeptiert wurden, gehören:

ASCO20 Virtual

E-Poster Präsentation

RE-MIND STUDY: A PROPENSITY SCORE-BASED 1:1 MATCHED COMPARISON OF TAFASITAMAB + LENALIDOMIDE (L-MIND) VERSUS LENALIDOMIDE MONOTHERAPY (REAL-WORLD DATA) IN TRANSPLANT-INELIGIBLE PATIENTS WITH RELAPSED/REFRACTORY (R/R) DIFFUSE LARGE B-CELL LYMPHOMA (DLBCL)

Abstract/Poster Nr.: 8020/353
Session: Hematologic Malignancies - Lymphoma and Chronic Lymphocytic Leukemia
Präsentationszeit: Freitag, 29. Mai, 2020, 8:00 EDT

EHA25 Virtual

Mündliche Präsentation

RE-MIND STUDY: COMPARISON OF TAFASITAMAB + LENALIDOMIDE (L-MIND) VS LENALIDOMIDE MONOTHERAPY (REAL-WORLD DATA) IN TRANSPLANT-INELIGIBLE PATIENTS WITH RELAPSED/REFRACTORY DIFFUSE LARGE B-CELL LYMPHOMA

Abstract Nr.: S238
Session: 19. Aggressive Non-Hodgkin lymphoma - Clinical
Präsentationszeit: Freitag, 12. Juni, 8:30 MESZ

E-Poster Presentations:

LONG-TERM OUTCOMES FROM THE PHASE II L-MIND STUDY OF TAFASITAMAB (MOR208) PLUS LENALIDOMIDE IN PATIENTS WITH RELAPSED OR REFRACTORY DIFFUSE LARGE B-CELL LYMPHOMA

Abstract Nr.: EP1201
Session: 19. Aggressive Non-Hodgkin lymphoma - Clinical
Präsentationszeit: Freitag, 12. Juni, 8:30 CEST

EXPRESSION OF CD19 ANTIGEN ON CHRONIC LYMPHOCYTIC LEUKEMIA CELLS AFTER TAFASITAMAB (ANTI-CD19) TREATMENT: PHASE I TRIAL DATA

Abstract Nr.: EP671
Session: 05. Chronic lymphocytic leukemia and related disorders - Biology & Translational Research
Präsentationszeit: Freitag, 12. Juni, 8:30 CEST

COMBINATION OF TAFASITAMAB (MOR208) AND LENALIDOMIDE ENHANCES TUMOR CELL DEATH OF B-CELL LYMPHOMA IN VITRO
Abstract Nr.: EP1343
Session: 20. Lymphoma Biology & Translational Research
Präsentationszeit: Freitag, 12. Juni, 8:30 CEST

Online-Programme und Details zu den Sessions und Präsentationen sind auf der jeweiligen Konferenzseite unter ASCO20 Virtual (https://meetinglibrary.asco.org) und EHA25 Virtual (https://learningcenter.ehaweb.org/eha) zugänglich.

Über Tafasitamab
Tafasitamab ist ein humanisierter Fc-modifizierter monoklonaler Antikörper gegen CD19. 2010 hat MorphoSys die weltweiten Entwicklungs- und Vermarktungsrechte für Tafasitamab von Xencor, Inc. einlizensiert. Tafasitamab verfügt über einen mit der XmAb(R)-Technologie veränderten Fc-Teil, der zu einer signifikanten Verstärkung der antikörperabhängigen zellvermittelten Zytotoxizität (ADCC) und der antikörperabhängigen zellulären Phagozytose (ADCP) führen soll, und damit einen Schlüsselmechanismus der Tumorzellabtötung verbessern soll. In präklinischen Modellen wurde beobachtet, dass Tafasitamab durch die Bindung an CD19, von dem angenommen wird, dass es an der B-Zell-Rezeptor (BCR)-Signalisierung beteiligt ist, die direkte Apoptose induziert.
Im Januar 2020 schlossen MorphoSys und Incyte Corporation ein Kooperations- und Lizenzabkommen zur Weiterentwicklung und weltweiten Vermarktung von Tafasitamab. Im Falle einer Zulassung in den USA werden MorphoSys und Incyte Tafasitamab gemeinsam vermarkten, außerhalb der USA hat Incyte die exklusiven Vermarktungsrechte. Tafasitamab wird derzeit als therapeutische Option bei B-Zell-Malignomen in einer Reihe von laufenden Kombinationsstudien einschließlich L-MIND und Re-MIND untersucht. Darüber hinaus wird Tafasitamab derzeit bei Patienten mit rezidivierter oder refraktärer chronische lymphatischer Leukämie/kleinzelligem B-Zell-Lymphom (CLL/SLL) nach Absetzen einer früheren Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitortherapie (z.B. Ibrutinib) in Kombination mit Idelalisib oder Venetoclax untersucht.

Über MorphoSys
MorphoSys (FSE & NASDAQ: MOR) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das in klinischen Entwicklungsphasen aktiv ist. MorphoSys hat sich der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung außergewöhnlicher innovativer Therapien für Patienten mit schweren Erkrankungen verschrieben. Der Schwerpunkt liegt auf Krebs. Auf der Grundlage seiner führenden Expertise in den Bereichen Antikörper-, Protein- und Peptidtechnologien hat MorphoSys zusammen mit seinen Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 100 Programmen in Forschung und Entwicklung aufgebaut, von denen sich 27 derzeit in der klinischen Entwicklung befinden. Im Jahr 2017 erhielt Tremfya(R), vermarktet vom Partner Janssen zur Behandlung von Schuppenflechte, als erstes Medikament auf Basis von MorphoSys' Antikörpertechnologie die Marktzulassung. Der am weitesten fortgeschrittene firmeneigene Produktkandidat des Unternehmens, Tafasitamab (MOR208), befindet sich im Spätstadium der klinischen Entwicklung zur Behandlung von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusen großzelligen B-Zell Lymphom (R/R DLBCL). Der MorphoSys-Konzern hat seinen Hauptsitz in Planegg bei München und beschäftigt aktuell über 400 Mitarbeiter. Zudem ist die hundertprozentige US-amerikanische Tochtergesellschaft MorphoSys US Inc. in Boston tätig. Weitere Informationen unter www.morphosys.de.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), Slonomics(R), Lanthio Pharma(R), LanthioPep(R) und ENFORCER(R) sind Warenzeichen der MorphoSys Gruppe. Tremfya(R) ist ein Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc. XmAb(R) ist ein Warenzeichen von Xencor, Inc.

MorphoSys zukunftsbezogene Aussagen
Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen über den MorphoSys-Konzern, einschließlich der Erwartungen bezüglich der Lizenzvereinbarungen für Tafasitamab, der weiteren klinischen Entwicklung von Tafasitamab, der Interaktion mit den Zulassungsbehörden und der Erwartungen bezüglich der Einreichung von Zulassungsanträgen und möglicher Zulassungen für Tafasitamab sowie der möglichen zukünftigen Vermarktung von Tafasitamab. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und Liquidität, die Leistung oder Erfolge von MorphoSys oder die Branchenergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, finanziellen Bedingungen und Liquidität, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Auch wenn die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Perioden treffen. Zu den Faktoren, die zu Unterschieden führen können, gehören die Erwartungen von MorphoSys hinsichtlich der Lizenzvereinbarungen für Tafasitamab, die weitere klinische Entwicklung von Tafasitamab, die Interaktion mit den Zulassungsbehörden und die Erwartungen hinsichtlich der Einreichung von Zulassungsanträgen und möglicher Zulassungen für Tafasitamab sowie die mögliche zukünftige Vermarktung von Tafasitamab, die Abhängigkeit von MorphoSys von Kooperationen mit Dritten, die Einschätzung des kommerziellen Potenzials seiner Entwicklungsprogramme und andere Risiken, wie sie in den Risikofaktoren in MorphoSys' Geschäftsbericht in dem Formular 20-F und anderen Unterlagen bei der US Securities and Exchange Commission angegeben sind. Angesichts dieser Ungewissheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht in unangemessener Weise auf solche vorausschauenden Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu aktualisieren, um geänderte Erwartungen in Bezug auf diese oder geänderte Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen eine solche Aussage beruht oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, zu berücksichtigen, es sei denn, dies ist gesetzlich oder regulatorisch vorgeschrieben.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys

Investorenkontakt:
Dr. Julia Neugebauer
Director Corporate Communications & IR
Tel: +49 (0) 89 / 899 27-179
Julia.Neugebauer@morphosys.com
 
Medienkontakte:
Dr. Anca Alexandru
Associate Director Corporate Communications & IR
Tel: +49 (0) 89 / 899 27-26738
Anca.Alexandru@morphosys.com
 
Dr. Verena Kupas
Associate Director Corporate Communications & IR
Tel: +49 (0) 89 / 899 27-26814
Verena.Kupas@morphosys.com