Show/Hide Menu

MorphoSys informiert über Start von zwei klinischen Phase 3-Studien des Lizenzpartners Janssen mit TremfyaTM (Guselkumab) in der Indikation psoriatische Arthritis

21.09.2017 / 07:30, CEST

Medienmitteilung
Planegg/München, 21. September 2017

MorphoSys informiert über Start von zwei klinischen Phase 3-Studien des Lizenzpartners Janssen mit TremfyaTM (Guselkumab) in der Indikation psoriatische Arthritis

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX, OTC: MPSYY) gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner Janssen Research & Development, LLC (Janssen) zwei neue klinische Phase 3-Studien mit TremfyaTM (Guselkumab) gestartet hat. Dabei soll die Wirksamkeit und Sicherheit in psoriatischer Arthritis untersucht werden, einer chronisch-entzündlichen Haut- und Gelenkerkrankung. TremfyaTM (Guselkumab) ist ein mit Hilfe von MorphoSys' Antikörper-Bibliothek HuCAL erzeugter, vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der gegen das Zielmolekül IL-23 gerichtet ist und von Janssen entwickelt wird.

MorphoSys erhält im Zusammenhang mit dem Start der Phase 3-Entwicklung in psoriatischer Arthritis eine Meilensteinzahlung von Janssen. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Dr. Markus Enzelberger, Interim Forschungsvorstand der MorphoSys AG, sagte: "Wir freuen uns, dass unser Lizenzpartner Janssen nun mit TremfyaTM auch die entscheidende und auf eine Marktzulassung abzielende Phase 3-Entwicklung in der Indikation psoriatische Arthritis begonnen hat. Dies würde, wenn die Studie erfolgreich ist, das therapeutische Einsatzgebiet des Wirkstoffs erweitern. Aufgrund von Janssens innovativer Entwicklung und der US-Marktzulassung durch die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA ist TremfyaTM seit kurzem der erste therapeutische Antikörper auf Basis unserer Technologieplattform, der für Patienten in den USA verfügbar ist."

Weitere Informationen zur klinischen Entwicklung von TremfyaTM (Guselkumab) sind auf clinicaltrials.gov verfügbar.

Über psoriatische Arthritis
Psoriatische Arthritis oder Psoriasis-Arthritis (PsA) ist eine chronische, immunvermittelte entzündliche Erkrankung, die sowohl durch Gelenkentzündungen als auch durch die mit einer Schuppenflechte (Psoriasis) assoziierten Hautläsionen gekennzeichnet ist. Schätzungsweise 600.000 Menschen in Amerika und mehr als 12 Millionen weltweit leiden unter PsA. Schätzungsweise bis zu 30 Prozent der an Psoriasis erkrankten Patienten entwickeln zusätzlich eine psoriatische Arthritis. Die Krankheit verursacht Schmerzen, Steifheit und Schwellung in und um die Gelenke und tritt häufig erstmals bei Menschen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren auf, kann sich aber in jedem Alter entwickeln. Die genaue Entstehungsursache von Psoriasis-Arthritis ist noch nicht vollständig aufgeklärt, allerdings wird angenommen, dass die genetische Disposition, das Immunsystem und Umweltfaktoren eine Rolle bei der Entstehung der Erkrankung spielen.

MorphoSys in Kürze:
MorphoSys hat sich der Entwicklung herausragender innovativer biopharmazeutischer Behandlungsmethoden verschrieben, um damit die Lebensbedingungen schwerkranker Patienten zu verbessern. Innovative Technologien und intelligente Entwicklungsstrategien spielen für uns eine zentrale Rolle. Unsere Mitarbeiter stehen für unseren Erfolg: Sie streben nach Exzellenz in allem was sie tun, arbeiten interdisziplinär und eng zusammen und werden dabei angetrieben von dem Wunsch, die Medikamente der Zukunft Realität werden zu lassen. Unser Erfolg soll zum Nutzen all unserer Stakeholder sein.
Auf Basis seiner firmeneigenen Technologieplattformen, insbesondere im Bereich therapeutischer Antikörper, hat MorphoSys zusammen mit seinen Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 110 Programmen in F&E aufgebaut, von denen sich derzeit rund ein Viertel in der klinischen Entwicklung befindet.
In seinem Proprietary Development-Segment entwickelt MorphoSys allein oder zusammen mit Partnern neue therapeutische Wirkstoffe insbesondere im Bereich Krebs- und Entzündungserkrankungen. Im Segment Partnered Discovery erforscht und identifiziert MorphoSys neue Medikamentenkandidaten im Auftrag pharmazeutischer Partner und ist am weiteren Entwicklungsfortschritt seiner Partner unter anderem über erfolgsabhängige Zahlungen und Umsatzbeteiligungen beteiligt. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://www.morphosys.de.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), Slonomics(R), Lanthio Pharma(R) und LanthioPep(R) sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe.

TremfyaTM ist ein Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys AG
Anke Linnartz
Head of Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski
Associate Director Corporate Communications & IR

Alexandra Goller
Senior Manager Corporate Communications & IR

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404
investors@morphosys.com