MorphoSys gibt Zulassung für Tremfya(R) (Guselkumab) in Südkorea bekannt

26.04.2018 / 22:00, CEST

Planegg/München, 26. April 2018

MorphoSys gibt Zulassung für Tremfya(R) (Guselkumab) in Südkorea bekannt

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; OTC: MPSYY; Nasdaq: MOR) gab heute bekannt, dass eine Tochterfirma ihres Lizenzpartners, Janssen Korea Ltd.. (Janssen) gemeldet hat, dass das südkoreanische Ministerium für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit Tremfya(R) (Guselkumab) für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis (Schuppenflechte) zugelassen hat, bei denen eine Phototherapie oder systemische Therapie erforderlich ist.

Tremfya(R) ist ein mit Hilfe von MorphoSys' Antikörpertechnologie HuCAL erzeugter, vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der gegen IL-23 gerichtet ist und von Janssen Research & Development, LLC entwickelt wird.

MorphoSys ist über Tantiemen an den Umsatzerlösen von Tremfya(R) beteiligt.

Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der MorphoSys AG, sagte: "Nach den kürzlich erfolgten Zulassungen von Tremfya(R) in Japan, Australien und Brasilien sowie den Zulassungen in den USA, Kanada und der Europäischen Union im vergangenen Jahr, freuen wir uns nun sehr über die Tremfya(R)-Zulassung in Südkorea. Wir erwarten, dass Tremfya(R) weiterhin eine wichtige Behandlungsoption für Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Form von Schuppenflechte auf einer wirklich globalen Basis darstellen wird."

Neben Psoriasis wird Tremfya(R) derzeit in einem Phase 3-Entwicklungsprogramm bei Patienten mit psoriatischer Arthritis untersucht. Janssen hat angekündigt, Tremfya(R) auch in der Indikation Morbus Crohn prüfen zu wollen.

Weitere Informationen können einer Pressemitteilung von Janssen vom 15. April 2018 entnommen werden.

Über Psoriasis (Schuppenflechte)
Schuppenflechte ist eine chronische Autoimmunerkrankung, die zu einer Überproduktion von Hautzellen führt und durch erhabene, entzündete, schuppige Läsionen oder Plaques gekennzeichnet ist, die jucken und physische Schmerzen hervorrufen können. Schätzungen gehen davon aus, dass bis zu 125 Millionen Menschen weltweit unter Psoriasis leiden. Etwa 20% der Fälle sind als moderat bis schwer einzustufen.

Über MorphoSys
MorphoSys ist ein biopharmazeutisches Unternehmen für späte klinische Phasen, das sich der Entwicklung innovativer und differenzierter Therapien für Patienten mit schweren Erkrankungen verschrieben hat. Basierend auf seinen proprietären Technologieplattformen und seiner führenden Rolle auf dem Gebiet therapeutischer Antikörper hat MorphoSys gemeinsam mit seinen Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 100 Programmen in F&E aufgebaut, von denen sich derzeit 28 in der klinischen Entwicklung befinden. Diese breite Pipeline umfasst zwei Geschäftsfelder: Im "Proprietary Development"-Segment investiert MorphoSys in die Entwicklung seiner eigenen Produktkandidaten; im Segment "Partnered Discovery" werden Produktkandidaten im exklusiven Auftrag von Partnern aus der Pharma- und Biotechnologieindustrie. Im Jahr 2017 erhielt Tremfya(R) (Guselkumab), das von Janssen vertrieben wird, als erster therapeutischer Antikörper auf Basis der von MorphoSys entwickelten Technologie die Marktzulassung für die Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis in den USA, der Europäischen Union und Kanada. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse und an der amerikanischen Börse Nasdaq jeweils unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys sind unter https://www.morphosys.de abrufbar.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), LanthioPep(R), Slonomics(R), Lanthio Pharma(R) und LanthioPep(R) sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe. Tremfya(R) ist ein Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen über die MorphoSys-Unternehmensgruppe, Erwartungen hinsichtlich der Verwendung von Tremfya(R) zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, Erwartungen bezüglich der Tantiemen durch Tremfya(R)-Umsätze und der weiteren klinischen Entwicklung von Tremfya(R), einschließlich der Behandlung von Morbus Crohn. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und Liquidität, die Leistung oder Erfolge von MorphoSys oder die Branchenergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, finanziellen Bedingungen und Liquidität, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Auch wenn die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Perioden treffen. Zu den Faktoren, die zu Unterschieden führen können, gehören, dass die Erwartungen von MorphoSys hinsichtlich der Verwendung von Tremfya(R) zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis falsch sein könnten, dass die Tantiemen durch Tremfya(R)-Verkäufe geringer ausfallen könnten als erwartet, dass die inhärenten Unsicherheiten im Zusammenhang mit Wettbewerbsentwicklungen, klinischen Studien und Produktentwicklungsaktivitäten und Zulassungsanforderungen, dass MorphoSys auf Kooperationen mit Dritten angewiesen ist und dass andere Risiken in den Risikofaktoren in der Registrierungserklärung von MorphoSys auf Formular F-1 und anderen Unterlagen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde angegeben sind. Angesichts dieser Unsicherheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht zu sehr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu aktualisieren, um eine Änderung der diesbezüglichen Erwartungen oder eine Änderung der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten Ergebnissen abweichen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch Gesetz oder Verordnung ausdrücklich vorgeschrieben.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys AG
Alexandra Goller
Associate Director Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski
Associate Director Corporate Communications & IR

Dr. Claudia Gutjahr-Löser
Investor Relations Officer

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404
investors@morphosys.com