MorphoSys gibt bekannt, dass sein Lizenznehmer Janssen einen Zulassungsantrag für Guselkumab eingereicht hat

17.11.2016 / 14:46, CET

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX, OTC: MPSYY) gab heute bekannt, dass ihr Lizenznehmer Janssen Research & Development, LLC (Janssen) durch eine ihrer Tochtergesellschaften einen Zulassungsantrag (Biologics License Application, BLA) für Guselkumab bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde (Food and Drug Administration, FDA) eingereicht hat. Guselkumab ist ein mithilfe von MorphoSys' Antikörperbibliothek von Janssen identifizierter, vollständig humaner Antikörper, der sich gegen das Zielmolekül IL-23 richtet. MorphoSys wird von Janssen eine Meilensteinzahlung erhalten, ausgelöst durch die Einreichung des Zulassungsantrags für die Behandlung von Patienten mit moderater bis schwerer Plaque-Psoriasis. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.

"Wir sind sehr erfreut, dass unser Partner den Zulassungsantrag für Guselkumab bei der amerikanischen Zulassungsbehörde eingereicht hat," sagte Dr. Marlies Sproll, Forschungsvorstand der MorphoSys AG. "Schuppenflechte ist eine chronische Erkrankung, von der weltweit Millionen von Patienten betroffen sind. Wir hoffen, dass diese Therapie für Patienten mit moderater bis schwerer Ausprägung von Schuppenflechte zugänglich gemacht wird. Wenn die Zulassung erteilt wird, könnte Guselkumab der erste auf MorphoSys' firmeneigener Technologie basierende Antikörper auf dem Markt werden - und mehr als 100 weitere MorphoSys-Wirkstoffe sind aktuell noch in der Entwicklung."

Der Zulassungsantrag für Guselkumab enthält Daten von Janssens Zulassungsstudie "VOYAGE 1": In dieser randomisierten, doppelt-verblindeten Studie wurde Guselkumab im Vergleich zu einem Scheinmedikament (Plazebo) sowie dem aktiven Vergleichsmedikament Adalimumab (Humira®) in der Behandlung von 837 Patienten mit moderater bis schwerer Ausprägung von Schuppenflechte (Plaque-Psoriasis) untersucht. Die Studienergebnisse wurden auf dem 25. Kongress der Europäischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (EADV) am 1. Oktober 2016 in Wien vorgestellt.

Weitere Informationen über den Zulassungsantrag sind in der von Janssen heute veröffentlichten Pressemitteilung sowie auf www.janssen.com zu finden.

Über Schuppenflechte
Schuppenflechte ist eine Autoimmunerkrankung welche durch anormale Hautstellen gekennzeichnet ist. Die betroffenen Hautstellen sind typischerweise rot, jucken und schuppen sich. Der Schweregrad kann sich von lokalen und kleineren betroffenen Stellen bis hin zum Befall des gesamten Körpers erstrecken. Es gibt fünf Haupttypen von Schuppenflechte: Plaque, guttate, inverse, pustulöse und erythrodermische Psoriasis. In 90% der Fälle von Schuppenflechte handelt es sich um Plaque Psoriasis, auch als Psoriasis Vulgaris bekannt. Diese weist typischerweise rote Hautstellen auf, die auf der Oberfläche weiß geschuppt sind. In der Regel handelt es sich bei Schuppenflechte um eine chronische Erkrankung, welche eine hohe Morbidität aufweist und negative Auswirkungen auf die Lebensqualität der Patienten hat. Schätzungen von unabhängigen Marktforschungsexperten besagten, dass im Jahr 2015 das Vorkommen der Krankheit bei 16 Millionen Patienten in den sieben größten Märkten (USA, Japan, Frankreich, Deutschlang, Italien, Spanien und Großbritannien) betrug.


MorphoSys in Kürze
MorphoSys hat mit der HuCAL-Technologie die erfolgreichste Antikörper-Bibliothek der Pharma-Industrie entwickelt. Durch den erfolgreichen Einsatz dieser und weiterer firmeneigener Technologien wurde MorphoSys zu einem Marktführer im Bereich therapeutischer Antikörper, einer der am schnellsten wachsenden Medikamenten-Klassen der Humanmedizin.
Gemeinsam mit seinen Pharma-Partnern hat MorphoSys eine therapeutische Pipeline mit mehr als 100 Antikörper-basierten Medikamenten-Kandidaten unter anderem zur Behandlung von Krebs, rheumatoider Arthritis und Alzheimer aufgebaut. MorphoSys ist auf die Entwicklung neuer Antikörper-Technologien und Wirkstoffe spezialisiert, um die Medikamente von morgen herzustellen. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://www.morphosys.de.

HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM®, CysDisplay®, RapMAT®, arYla®, Ylanthia®, 100 billion high potentials®, Slonomics®, Lanthio Pharma® und LanthioPep® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe.

Humira® ist ein eingetragenes Warenzeichen von AbbVie Inc.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
MorphoSys AG
Anke Linnartz
Head of Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski
Associate Director Corporate Communications & IR

Alexandra Goller
Senior Manager Corporate Communications & IR

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404
investors@morphosys.com