Show/Hide Menu

Partner-Programme:
Leuchtturmprojekte

Zukünftige Medikamente müssen in vielerlei Hinsicht besser sein als die heute verfügbaren Präparate. Klar differenzierte Wirkstoffe, die aus der Masse an Ansätzen hervorstechen und innovative Ansätze verfolgen, werden die wichtigsten Werttreiber in der Pharmaindustrie bilden. MorphoSys’ Technologien und Erfahrung helfen dabei, Wirkstoffe mit einmaligen Eigenschaften zu finden.

Eine herausragende Eigenschaft der Technologien von MorphoSys ist ihre Anwendbarkeit in den unterschiedlichsten Indikationen und die Wissenschaftler bei MorphoSys setzen sie gegen eine Vielzahl unterschiedlicher Zielmoleküle ein. Aber kein Unternehmen kann dieses Potenzial allein ausschöpfen. Gemeinsam mit seinen Partnern entwickelt MorphoSys derzeit mehr als 70 verschiedene Antikörperprogramme zur Behandlung von Erkrankungen wie Krebs, Alzheimer, Infektionserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Entzündungen. Die Partner-Pipeline enthält neuartige Ansätze mit aussichtsreichen Wirkstoffkandidaten wie Gantenerumab, Guselkumab und Bimagrumab.

MorphoSys baut auch weiterhin sein Portfolio mit einzigartigen Wirkstoffkandidaten aus und ist aktiv auf der Suche nach Partnern, die innovative Zielmoleküle, unterstützende Technologien und vielversprechende Antikörper zur Weiterentwicklung anbieten.

Bimagrumab (Novartis)

Bimagrumab (BYM338) ist ein HuCAL-Antikörper gegen das Zielmolekül ActRIIB zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, der von Novartis entwickelt wird. Der Antikörper befindet sich derzeit in einer Phase 3-Studie in sporadischer Einschlusskörpermyositis sowie mehreren Studien der Phase 2. Im August 2013 erteilte die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA dem Phase 3-Programm die „breakthrough therapy designation“ zur beschleunigten Entwicklung und Zulassung besonders innovativer und aussichtsreicher Wirkstoffe für schwerwiegende Erkrankungen.

Weitere Informationen auf Clinicaltrials.gov

Guselkumab (Janssen)

Guselkumab (CNTO1959) ist ein von Janssen Biotech/Johnson & Johnson entwickelter HuCAL-Antikörper gegen das Zielmolekül IL23p19. Das Programm hat Phase 2-Studien für die Indikationen Schuppenflechte, rheumatoide Arthritis und palmoplantare Pustulose durchlaufen. Aus der Phase 2b-Studie in Schuppenflechte wurden im Frühjahr 2014 vielversprechende Daten bekanntgegeben. Der Antikörper wir derzeit in vier Phase 3-Studien in Schuppenflechte erforscht.

Guselkumab ist ein gutes Beispiel für die Stärke von HuCAL: im Gegensatz zu Stelara, einem anderen Wirkstoff von Janssen, der an die Zielmoleküle IL12 und IL23 bindet, wurde der Antikörper Guselkumab dahingehend optimiert, spezifisch an IL23 zu binden. Es wird erwartet, dass diese Spezifität sowohl hinsichtlich der Wirksamkeit als auch in punkto Sicherheit des Wirkstoffs vorteilhaft ist.

Weitere Informationen auf clinicaltrials.gov

Führende Antikörpertechnologien

Mit HuCAL und seiner Nachfolgetechnologie Ylanthia hat MorphoSys verlässliche Quellen für therapeutische Antikörperkandidaten entwickelt.
Führende Antikörpertechnologien

Entwicklungs-Know-how

MorphoSys entwickelt sich zu einem integrativen biopharmazeutischen Unternehmen.
Entwicklungs-Know-how

Therapeutische Pipeline

MorphoSys hat eine der umfassendsten Pipelines der biopharmazeutischen Branche aufgebaut.
Therapeutische Pipeline

Mögliche Kooperationen

Kooperationen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie. Wir sind interessiert an allen Formen einer Zusammenarbeit.
Kooperationsmöglichkeiten